Backen,  Frühstück

Low Carb und Zuckerfreie Bananen Pancakes

Gerne beginne ich mein Frühstück auch mal mit Pancakes, da ich mich aber überwiegend Zuckerfrei und ohne Weizen ernähre kommen für mich die klassischn Pfannkuchen nicht in Frage. Daher habe ich nach einer gesunden und zugleich einfachen Alternative gesucht und bin relativ schnell fündig geworden.

Ich habe schon mehrere Rezepte dieser Art im Netz gefunden und ausprobiert, aber bisher nicht das perfekte für mich gefunden. Entweder waren Sie am Ende ein matschiger Klumpen und keineswegs auch nur annähernd ein Pancake oder sie sind zu gehaltvoll gewesen und enthielten zusätzlich noch Weizen und raffinierten Zucker.

Bei diesem Rezept benötigt man dank der Süße der Bananen keinen zusätzlichen Zucker und das Kokosmehl bindet die Mischung hervorragend so das die Pancakes gut zusammenhalten und nicht so schnell zerfallen.

 

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Hierfür werden alle Zutaten, bis auf die für das Topping, in einen Mixer gegeben und kurz klumpenfrei püriert.

Anschließend werden kleine Pancakes in der Pfanne gebacken, hierbei die Pfanne nur auf leichte bis mittlere Hitze erwärmen, da sie sonst zu schnell verbrennen.

Lieber kleinere als zu große Pancakes formen, da sie sich so viel besser wenden lassen.

 

Low Carb und Zuckerfreie Bananen Pancakes

Proteinreiche Pancakes die schnell mit wenigen Zutaten zubereitet sind
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Banane, Low Carb, Pancake
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 400kcal

Equipment

  • Mixer
  • Pfanne
  • Schüssel

Zutaten

  • 1 Große Reife Banane Je reifer die Banane ist,desto süßer wird Sie
  • 2 Eier
  • 15 g Kokosmehl
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl Öl für die Pfanne

Topping

  • 2 EL Ahornsirup Nach Belieben auch ein Nussmus oder eine Schokocreme
  • einige Heidelbeeren Alternativ anderes Obst

Anleitungen

  • Banane, Eier, Kokosmehl, Backpulver und die Gewürze mit einem Mixer zu einer klumpenfreien Masse für einige Sekunden vermengen.
    Vorsicht, nicht zu lange mixen da es sonst zu flüssig wird, sollte das der Fall sein einfach noch ein wenig vom Kokosmehl hinzufügen.
  • Anschließend das Kokosöl in einer Pfanne bei schwacher bis mittlerer Hitze erwärmen.
  • Nun einen Esslöffel voll pro Pancake in die Pfanne geben und etwas glatt streichen.
    Lieber kleine Pancakes formen, da sie sonst sehr schnell zerfallen und sich nicht gut wenden lassen.
    Der Teig wird schnell dunkel, daher wartet ihr besser nicht zu lange mit dem wenden.
  • Die fertig zubereiteten Pancakes stapelt ihr auf einem Teller und gebt als Topping den Ahornsirup sowie euer Obst darauf.
    Guten Appetit und schickt mir gerne ein Bild eurer Kreation 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating